Es ist wieder passiert, das Leben hat sich zwischen mich und meinen Blog gestellt und in den letzten Monaten war, besonders auf der Arbeit, so viel los, dass ich Abends keine Lust hatte mich vor den Computer zu setzen. Ist aber auch okay so!

Gearbeitet

Im September hat das neue Semester begonnen und die ersten Wochen ist immer extrem viel los. Nach den ruhigen Sommermonaten musste ich mich erst einmal wieder an das schnelle Tempo, die vielen Anfragen und Emails sowie an die Völle auf dem Campus gewöhnen. Während der Sommermonate ist es am UCD immer wie ausgestorben. In den ersten zwei Wochen des neuen Semesters dreht sich meist alles um Registrieung und es dauert immer etwas, bis alle Studenten ihre Kurse gewählt und ihren Stundenplan unter Kontrolle gebracht haben. Zudem waren die Monate September, Oktober und November vom QA (Quality Assessment) geprägt. Im Zuge dieses habe ich für unsere Schule ein Media Portal erstellt, auf dem Videos und Podcasts hochgeladen werden. Ich hatte schon die Gelegenheit ein paar Videos sowie Podcasts für und mit meinen Kollegen aufzunehmen und bin super glücklich, dass ich ein paar Aspekte meines Masterstudiums im Job unterbringen kann. Ich liebe es kreativ zu sein und das Media Portal stellt eine schöne Herausforderung dar. Zudem kümmere ich mich weiterhin um unsere Social Media Kanäle (Facebook & Twitter) und die Webseite und habe auch dort viel Arbeit reingesteckt, um unsere Schule nach außen hin zu repräsentieren. Die nächsten Wochen werden wir dafür nutzen unser Büro in Kisten zu verpacken um dann in der ersten Dezemberwoche in ein Übergangsbüro umzuziehen. Unsere Schule ist auf einer Etage, die eine Hälfte befindet sind im Block A, die andere im Block D. Unser Block (A), wird im Januar eingerissen und wir bekommen nicht nur neue Fenster (es wird Zeit) sondern ein komplett neues Layout. Sollte alles wie geplant verlaufen, können wir im Mai unsere neuen Büros beziehen…Daumen drücken, dass jetzt nichts mehr dazwischen kommt.

Gehört

Wie in diesem Beitrag erwähnt, waren wir Anfang November in Cork und haben ein Lisa Hannigan Konzert besucht. Die Karten hatte Mark gekauft, da ich leider im September das Konzert der Red Hot Chili Peppers aufgrund eines Viruses ausfallen lassen musste. Das Konzert hätte eigentlich letztes Jahr im Dezember stattfinden sollen, wurde verschoben und ich hab neun Monate gewartet nur um dann rechtzeitig zum Konzert krank zu werden. Im Oktober waren wir spontan auf dem Konzert von Grizzly Bear, eine Band, von der ich zu dem Zeitpunkt nur ein Lied kannte, und im Dezember geht es zu Ham Sandwich.

Gesehen

Im November waren Mark und ich im Dublin Zoo, haben uns dieses Mal jedoch keine (echten) Tiere sondern Lichtinstallationen angeschaut. Im Zuge der Ausstellung “Wild Lights” wird der Zoo im November jeden Abend von 17 – 21 Uhr geöffnet und durch eine Vielzahl von Lichtern erleuchtet. Wir waren gespannt, aber haben nicht allzu viel erwartet, als wir uns die Tickets gekauft haben und waren nach nur wenigen Minuten super begeistert. Sämtliche Bäume waren beleuchtet und man konnte durch beinahe den gesamten Zoo laufen und Lampen und Laternen in den unterschiedlichsten Formen bewundern…es gab Pinguine, Orang Utans, Tiger, Giraffen, Blumen, Pandas und vieles, vieles mehr. Das Ganze war asiatisch angehaucht und die Farben der einzelnen Lichter war wirklich spektakulär.

Gereist

Ende Oktober waren Mark, Marks Eltern und ich in Bremen um den Geburtstag meines Vaters zu feiern. Meine Mama hat eine Fotografin für den Abend organisiert und wir hatten wirklich eine Menge Spaß. Die Fotografin bachte eine große, weiße Box, in die wir uns alleine, zu zweit, dritt oder mit einigen Verrenkungen sogar zu viert begaben. Die Fotos wurden im Anschluss zu einer Collage verarbeitet und diese ziert nun den Flur in der Wohnung von meinen Eltern (eine kleinere Ausführung dieser Collage wird nach Irland verschickt). Wir waren 5 Tage in Bremen und sind für einen Tag nach Hamburg gefahren um dort ein paar Freunde zu treffen. Leider meinte es das Wetter nicht allzu gut mit uns und es regnete beinahe non-stop. Der Besuch war mein letzter in Bremen für dieses Jahr, warum könnt ihr weiter unten lesen.

Vorher:

Nachher:


Letztes Wochenende ging es für mich und einige Kollegen nach Belfast um dort den Weihnachtsmarkt zu besuchen. Langsam wird es kalt in Irland und wir hatten uns auf einen schönen Becher Glühwein gefreut…dieser war leider nicht mit dem von deutschen Weihnachtsmärkten zu vergleichen und schmeckte recht wässerig. Da wir zum Ende hin recht verfroren waren, haben wir die letzte Stunde im Pub verbracht. The Duke of York ist ein wirklich schöner Pub und zu empfehlen, solltet ihr mal in Belfast sein.

Gefeiert

Das Wochende vor Bremen waren wir in Wexford im Süden Irlands, wo eine Freundin von Mark ihren 30. Geburtstag gefeiert hat. Anfang September waren wir auf der Hochzeit eines Freundes von Mark in Cork, meine 5. Hochzeit in Irland. Auf Grund der Krankheit im September habe ich meine 6. irische Hochzeit verpasst. Für nächstes Jahr stehen schon zwei weitere Hochzeiten an…was ist nur los mit den Iren?


Gelesen

Ich bin tatsächlich schon bei Buch Nummer 17 dieses Jahr. Die meisten Bücher habe ich gelesen als ich für zwei Wochen im September das Bett gehütet habe.

Meine momentanen Buchempfehlungen:

Und sonst so?

Ich werde schon wieder ganz aufgeregt während ich diese Zeilen schreibe und kann es immer noch nicht wirklich glauben. In weniger als 20 Tagen werden Mark und ich uns in den Flieger setzen und ans andere Ende der Welt fliegen. Ein Traum geht in Erfüllung. 5 Jahre nach meinem letzten Aufenhalt geht es wieder nach Australien. Diesmal mit einem kurzen Zwischenstop in Seoul (Südkorea) um Hanna zu besuchen. Im Anschluss geht es dann nach Perth, wo wir Weihnachten mit Marks Kumpel und dessen Frau verbringen werden und am 25.12 fliegen wir nach Sydney, wo wir 8 weitere Tage bleiben werden. Am 4. Januar geht es dann wieder zurück, aber so weit möchte ich noch gar nicht denken. Wie sagt man so schön? Vorfreude ist die schönste Freude und ich zähle die Tage bis zu unserem Abflug…bis dahin ist aber noch eine Menge zu erledigen. Ihr werdet im nächsten Jahr sicherlich den ein oder anderen Beitrag über unseren Urlaub Down Under lesen können und ich kann auch gerne einen Beitrag über die Vorbereitung scheiben.

Sydney 2012

 

Categories: Update

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Related Posts

Update

Über Jetlag, Motivation, #thebeastfromtheeast und Neujahrspläne

Mit dem Schreiben von Blogbeiträgen ist es bei mir so ähnlich wie mit dem Sport. Nach einer etwas längeren Pause fällt es mir unheimlich schwer wieder reinzukommen. Sobald ich jedoch einen Beitrag veröffentlicht habe bin Read more…

Update

Was bisher geschah…

Ich Mai habe ich diesen Blogeintrag begonnen und mir vorgenommen am Ende jeden Monats eine kleine Zusammenfassung zu schreiben. Das hat, wie ihr sicherlich gemerkt habt, nicht wirklich funktioniert. Der Beitrag ist mir beim Umzug Read more…