Kreativität ist so eine Sache, manchmal ist sie da und dann versteckt sie sich wieder für Wochen oder sogar Monate. Letztes Wochenende hatte ich allerdings mal wieder einen Einfall. In den letzten zwei Jahren habe ich nicht nur die bekanntesten Orte Irlands wie z.B verschiedenste Sehenwürdigkeiten in Dublin, die Cliffs of Moher oder Newgrange besucht sondern war auch an etlichen Orten, die abseits der Toursitenpfade liegen und so wunderschön sind, dass sie einen gesonderten Platz auf meinem Blog verdienen. Aus diesem Grund gibt es nun den ersten Beitrag in der Reihe: Abseits der Touristenpfade.

Inchidoney (Westcork)

Ireland Cork Inchidoney

Inchidoney ist eine Landzunge im Südwesten der Grafschaft Cork. Die nächstgrößere Stadt ist Clonakilty. Clonakilty ist bekannt für seine Fleischprodukte, insbesondere Sausages and Rashers, die zu einem traditionellen ‘Irish Breakfast’ dazugehören, werden hier hergestellt.

Inchidoney ist ein sehr beliebter Surfspot und gerade im Sommer ist das kleine Städtchen ein beliebter Urlaubsort.

Wir waren im März zu einer Hochzeit eingeladen. Die Trauung fand in einer Kirche im nahegelegenen Timoleague statt, die Feier im Inchidoney Island Lodge & Spa Hotel. Unsere Unterkunft haben wir über Airbnb gebucht und haben uns die Wohnung mit 3 von Marks Freunden geteilt. Leider war es sehr regnerisch, die Aussicht aus unserer Wohnung war aber nicht weniger spektakulär und ich habe unseren kleinen Wochenendetrip sehr genossen.

Aktivitäten

Inchidoney4

Inchidoney ist auf jeden Fall einen Besuch wert, wenn:

  • ihr einen Roadtrip durch Cork macht und Lust auf einen langen Strandspaziergang und wunderschöne Natur habt.
  • ihr schon öfter gesurft seid oder es einmal ausprobieren wollt. In Inchidoney gibt es die Inchidoney Surf School, hier könnt ihr entweder einen Kurs besuchen (es gibt auch welche speziell für Anfänger) oder euch ein Brett leihen und einfach loslegen.
  • ihr euch mal so richtig im Inchidoney Island Lodge & Spa Hotel verwöhnen lassen wollt.
  • ihr ein Wochenende mir Freunden abseits der großen Städte verbringen wollt. Sollte euch Inchidoney dann doch zu ruhig werden, könnt ihr mit dem Auto (oder Taxi) nach Clonakilty fahren (5, 8km sinds nur). Hier empfehle ich den De Barra Pub.
  • ihr mal Lust auf etwas ganz Verrücktes habt und euch in das 8-12 Grad kalte Wasser des Atlantiks stürtzen wollt.

Unterkunft

Inchidoney5.jpg

Wie schon erwähnt haben wir unsere Unterkunft über Airbnb gebucht und ich kann wirklich jedem empfehlen es uns gleich zu tun. Wir haben uns ein Apartment direkt am Strand gebucht und hatten eine unglaubliche Aussicht. Allein dafür hat es sich schon gelohnt.

Alle Infos zum Apartment findet ihr HIER.

InchidoneyInchidoney3Inchidoney2Inchidoney6


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Related Posts

Irland

Irische Weihnacht

Hohoho, es weihnachtet, die Temperaturen sinken (in der letzten Woche sogar recht drastisch), die Weihnachtslichter sind an und die Innenstadt füllt sich. In Irland wird Weihnachten so richig zelebriert und das fängt nicht erst im Read more…

Irland

Ring of Kerry: Skellig Michael

Während des Schreibens meines letzten Artikels habe ich ausversehen auf ‘Veröffentlichen’ gedrückt und schwupps, war der Beitrag online. Nun gut, dann gab es eben zwei Beiträge an einem Tag, was nach solch einer langen Pause Read more…

Irland

Musik aus Irland

Eine Sache, die mir immer wieder auffällt: Die Iren sind verdammt begabt wenn es um Musik geht. Viele spielen ein Instrument oder können singen (und selbst wenn sie es nicht können, geben sie gerne ein Read more…